Hochhaus vorübergehend ohne Wasser

Mitten in der Nacht Rohrbruch an der Dieburger Straße  

Vor dem Hochhaus an der Dieburger Straße 1 ist in der Nacht zum Mittwoch ein Wasserrohr gebrochen. Dadurch sind große Wassermengen durch einen Lichtschacht in den Keller eingedrungen. Der Bereitschaftsdienst der Langener Stadtwerke wurde von der Feuerwehr gegen 1 Uhr über das Unglück informiert und stellte kurz darauf die Hauszu-leitung ab. Die Bewohner hatten daraufhin kein Wasser mehr, konnten sich aber über Hydranten mit dem kostbaren Gut versorgen. Auch der Strom für die beiden Fahrstühle musste abgestellt werden, da sie im Kellergeschoss unter Wasser standen und ein Kurzschluss drohte.

Insgesamt sind rund 200.000 Liter - das entspricht dem Jahresverbrauch eines Einfamilienhauses - in den Keller des Hochhauses gelaufen. Die Feuerwehr brauchte vier Stunden, um alles abzupumpen. Gegen 10 Uhr am Mittwoch wurde das Gebäude von den Stadtwerken über einen Hydranten und einen Schlauch notdürftig versorgt. In den Wohnungen gab es daraufhin wieder Wasser. Die Stadtwerke graben seit dem frühen Morgen den Gehweg an der Dieburger Straße auf, um das defekte Rohr zu reparieren. Die Straße ist deswegen halbseitig gesperrt. Die Arbeiten werden noch den ganzen Mittwoch beanspruchen.

Stadtwerke Langen GmbH, Weserstraße 14, 63225 Langen, Tel: 06103 - 595 0, Fax: 06103 - 595 220, E-Mail: info@stadtwerke-langen.de