Stadtwerke senken Preise für Strom

Niedrigere Umlagen und geringere Ausgaben an Börse in Leipzig

Gute Nachrichten haben die Stadtwerke für ihre Stromkunden in Langen und Egelsbach: Sie können sich über Preissenkungen freuen, die vom 1. Januar an Gültigkeit haben. Möglich wird dieser Schritt nach den Worten von Stadtwerke-Direktor Manfred Pusdrowski dank geringerer staatlicher Abgaben und Umlagen auf Energie und niedrigerer Einkaufspreise.

Vom Staat festgelegte Steuern und Umlagen bestimmen heute den Strompreis zu mehr als 60 Prozent. Nach Jahren der Steigerung sinkt zum Jahresbeginn die Umlage gemäß dem Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien jedoch leicht von derzeit 6,24 auf 6,17 Cent pro Kilowattstunde. Die Umlage finanziert die Förderung von regenerativen Energien. Deutlicher auf die Tarife der Stadtwerke wirkt sich jedoch aus, dass es dem Unternehmen an der Strombörse in Leipzig gelungen ist, günstiger einzukaufen.

Unterm Strich fallen die Strompreise um 0,95 Cent je Kilowattstunde inklusive Mehrwertsteuer. Die Grundpreise bleiben konstant. Ein Musterhaushalt mit drei Personen und einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden spart künftig 33,25 Euro im Jahr. Das entspricht je nach Tarif einer Reduzierung von 3,6 bis 4,5 Prozent.

Schon Mitte Oktober hatten die Stadtwerke mitgeteilt, dass es auch bei den Erdgaspreisen nach unten geht. Der gleiche Musterhaushalt mit einem Zwölf-Monats-Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden zahlt im Tarif „Premium“ im kommenden Jahr gut 63 Euro beziehungsweise 4,6 Prozent weniger.

Stadtwerke Langen GmbH, Weserstraße 14, 63225 Langen, Tel: 06103 - 595 0, Fax: 06103 - 595 220, E-Mail: info@stadtwerke-langen.de