Wasser seit Jahrhunderten

Reinhold Werner hält spannenden Bildvortrag über den Sterzbach

Den Sterzbach kennen in Langen eigentlich alle. Aber so gut wie Reinhold Werner dürfte wohl kaum jemand über ihn Bescheid wissen. Der Heimatkundler war dem Gewässer über Monate hinweg auf der Spur – mit Gummistiefeln, Notizblock und Fotoapparat und von der Mühltal-Quelle bis nahe Schloss Wolfsgarten. Dort vereint sich der Bach mit dem Kirchnerseckgraben, um später mit dem Rhein in die Nordsee zu fließen. Aus den Aufzeichnungen und Bildern ist eine spannende Reportage entstanden: „Unser Sterzbach – Wasser seit Jahrhunderten“. Werner stellt sie am Dienstag, 30. September, 19 Uhr, im Kasino der Stadtwerke an der Weserstraße 14 vor.

Immer auf der Suche nach einem guten Bild war Reinhold Werner am Langener Sterzbach unerwegs.

Foto: Stadtwerke

Die Stadtwerke haben zum Sterzbach eine besondere Beziehung. Denn sie speisen einen Teil seines Quellwassers aus dem oberen Mühltal ins Langener Trinkwassersystem ein. Schon die ersten Bewohner Langens haben sich mit Sterzbachwasser versorgt. Im Mittelalter trieb er mit seinem Gefälle sechs Mühlen an, darunter die Merzenmühle. Der Bach prägte seit Jahrhunderten das Leben der Stadt. Das wird in Werners Vortrag auch durch historische Fotos deutlich.

Der Langener hat darüber hinaus eindrucksvolle Bilder aus der Froschperspektive geschossen und bietet eine Reihe von unbekannten Einblicken. Wo der Sterzbach kanalisiert ist, kamen dem Autor die Kommunalen Betriebe zu Hilfe, die Aufnahmen aus der Kanaltechnik und aus der Kanalisation zur Verfügung stellten. Das Referat Umwelt und Mobilität im Langener Rathaus unterstütze die Dokumentation über die Renaturierung des Baches an der Rechten Wiese. Faszinierend ist es, wie aus einer Großbaustelle in zehn Jahren eine Naturlandschaft wurde, die nicht zuletzt dem Hochwasserschutz dient.

Der Eintritt zum Bildvortrag ist frei, ein weiterer Termin für die Präsentation bereits im Programm der Langener Volkshochschule veröffentlicht: Dienstag, 9. Dezember, 20 Uhr, im Saal des Kulturhauses Altes Amtsgericht.

Der Springenteich an der Merzenmühle wird von der nahen Sterzbach-Quelle gespeist.

Foto: Reinhold Werner

 

Stadtwerke Langen GmbH, Weserstraße 14, 63225 Langen, Tel: 06103 - 595 0, Fax: 06103 - 595 220, E-Mail: info@stadtwerke-langen.de