Vorsicht Falle: Scheinangebote verunsichern Stadtwerke-Kunden

Durch einen Anbieterwechsel Stromkosten sparen – das klingt für Viele verlockend. Horrende jährliche Einsparungen und einen unkomplizierten Vertragsabschluss versprechen die Werbesendungen, die derzeit in den Briefkästen der Verbraucher in Langen und Egelsbach landen.

Leider nehmen es Energieversorger, die selbst finanziell unter Druck stehen, mit der Fairness oft nicht so genau. Die Methoden im liberalisierten Energiemarkt werden immer dreister. Ein Beispiel: Die entega, ein Darmstädter Energieanbieter, überzieht Langen und Egelsbach derzeit mit Werbebriefen, die irreführend den Eindruck vermitteln sollen: Die entega ist billig, die Stadtwerke Langen sind teuer!

„In diesen Angeboten werden bewusst Äpfel mit Birnen verglichen“, erklärt Manfred Pusdrowski, Direktor der Stadtwerke Langen. Tarife mit ganz unterschiedlichen Vertragsgrundlagen würden gegenübergestellt, um die entega als besonders günstig darzustellen und hohe Einsparmöglichkeiten anzupreisen. Die Wahrheit zeigt sich aber auf den zweiten Blick. So wird der gesetzlich vorgeschriebene Grundversorgungstarif der Stadtwerke Langen („Klassik“) fälschlicherweise mit einem Wahltarif der entega verglichen. Vergleicht man aber den gesetzlichen Strom-Grundversorgungstarif der Stadtwerke Langen mit dem ebenfalls gesetzlich vorgeschriebenen Grundversorgungstarif der entega, wird deutlich, dass der entega-Tarif sogar teurer ist. Ein Musterhaushalt mit 3.000 Kilowattstunden zahlt bei den Stadtwerken Langen 875 Euro, bei der entega 953 Euro, also mehr! „Wer hier nicht genau hinsieht, hat schnell einen teuren Vertrag abgeschlossen“, warnt Pusdrowski. Entscheidend sei, dass die Stadtwerke Langen ebenfalls Wahltarife anbieten, die deutlich günstiger sind als der gesetzliche Grundversorgungstarif.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn der Kunde zu telefonischen Vertragsabschlüssen aufgefordert wird. Häufig bleibt hier keine Zeit, ausführliche Tarifvergleiche anzustellen. „Ein solches Vorgehen wie aktuell von der entega grenzt an Bauernfängerei. Den Wettbewerb im Strom- und Gasmarkt begrüßen wir, er darf aber nicht zu Lasten der Kunden gehen“, betont Pusdrowski.

Im Kundenzentrum der Stadtwerke kann sich jeder umfassend über die angebotenen Tarife und Vertragsmodalitäten informieren. Auch den direkten Vergleich mit der oft irreführenden Werbung der Mitbewerber scheut der Langener Energieversorger nicht. „Wir beraten fair“, verspricht Pusdrowski. „Transparenz, Seriösität und Kundenfreundlichkeit sind uns sehr wichtig.“

Die gebührenfreie Telefonnummer des Kundenzentrums lautet 08000 595-260. Erreichbar ist das Beraterteam dort montags bis donnerstags von 7.30 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr.

Stadtwerke Langen GmbH, Weserstraße 14, 63225 Langen, Tel: 06103 - 595 0, Fax: 06103 - 595 220, E-Mail: info@stadtwerke-langen.de